DIE DREI JUWELEN. EINE ERZÄHLUNG AUS PALÄSTINA

© Internationales Kinderfilmfestival

DIE DREI JUWELEN. EINE ERZÄHLUNG AUS PALÄSTINA (HIKAYAT ALJAWAHER ATHALATH)

Youssef lebt mit seiner Mutter und seiner Schwester in einem Flüchtlingslager im Gazastreifen. Sein Vater ist im Gefängnis, sein Bruder wird von den israelischen Soldaten gesucht. Um seine Familie zu unterstützen, verkauft der Junge Vögel, die er selbst gefangen hat. Bei seinen Ausflügen in den Wald begegnet ihm eines Tages das Zigeunermädchen Aida, in das er sich sofort verliebt. Aida hat ihrer Großmutter versprochen, nur denjenigen zu heiraten, der drei Juwelen aus einer Kette wieder findet, die in Südamerika verloren gegangen sind. Youssef ist natürlich sofort darauf erpicht, Aida die wertvollen Steine wiederzubringen. Das palästinensische Lager verwandelt sich in eine Welt der Phantasie und des Märchens: Mit Hilfe eines Freundes versteckt er sich in einer Fracht Orangen, die nach Europa verschifft werden soll.

Belgien/Großbritannien/
Palästina 1995
107 Minuten, Farbe

Regie: Michel Khleifi
mit: Mohammad Nahhal, Hana' Ne'meh, Ghassan Abu Lida, u. a.

empfohlen ab 10 Jahren