FRANÇOIS UND GEORGI

© Internationales Kinderfilmfestival

FRANÇOIS UND GEORGI
(LE PETIT GARÇON)

Preis der Kinderjury, Internationales Kinderfilmfestival 1995

Frankreich 1942: Der 10jährige François und seine Familie sind vor der Besatzung durch die Deutschen von Paris aufs Land geflohen. Sie merken nicht viel vom Krieg. Es geht ihnen gut. Eigentlich genießen alle das Leben in der Provinz. Zufällig entdeckt François, dass der Vater im Keller eine polnisch-jüdische Familie vor den Nazis versteckt hält. Heimlich schließt er mit Georgi, der kleinen Tochter der Flüchtlinge, Freundschaft. Er schwört, niemandem von der Existenz der Versteckten zu erzählen, und zum ersten Mal trägt er auch Verantwortung für das Leben anderer. Als ein Wehrmachtsgeneral sich ausgerechnet im Haus von François' Familie einquartiert, geraten alle in große Gefahr.

 

Frankreich 1994
107 Minuten, Farbe

Regie: Pierre Granier-Deferre
mit: Stanislas Forlani-Crevillén, Jacques Weber, Brigitte Roüan, u. a.

empfohlen ab 9 Jahren