Ich wurde geboren, aber © Trigon Film

© Trigon Film

ICH WURDE GEBOREN, ABER
(UMARETE WA MITA KEREDO)

Der 10-jährige Ryoichi und sein 8-jähriger Bruder Keiji ziehen mit den Eltern in einen Vorort von Tokyo. Als Schulneulinge sind sie Stänkereien und Raufereien ausgesetzt. Aber Ryoichi und Keiji wehren sich erfolgreich und werden von ihren Mitschülern bald als Anführer akzeptiert. Viel schwerer fällt es den beiden Brüdern hingegen, das unterwürfige Verhalten ihres Vaters gegenüber seinem Vorgesetzten zu akzeptieren.

Eine Filmvorführung wie ein Museumsbesuch: Yasujiro Ozus Stummfilm führt zurück in die Anfangszeit des japanischen Films. Ozu verwendete Bildfolgen und Perspektiven, die damals noch vollkommen neu waren, und er formte daraus eine tragikomische Erzählung über das Erwachsenwerden.

 

Japan 1932
100 Minuten, S/W, Stummfilm

Regie: Yasujiro Ozu
mit: Tatsuo Saito, Tomio Aoki, Hideo Sugawara, u. a.

empfohlen ab 8 Jahren

Yasujiro Ozu
Yasujiro Ozu