KAYLA – MEIN FREUND AUS DER WILDNIS

© Internationales Kinderfilmfestival

KAYLA – MEIN FREUND AUS DER WILDNIS
(KAYLA)

Preis der Kinderjury (lobende Erwähnung), Internationales Kinderfilmfestival 1998

Sam ist der zwölfjährige Sohn eines berühmten Antarktis-Forschers. Er kann den Tod seines Vaters, der von seiner letzten Expedition nicht mehr zurückkehrte, nicht hinnehmen und wartet insgeheim immer noch auf ihn. Seine Mutter hat diese Hoffnung schon lange aufgegeben und wieder geheiratet. Gemeinsam ziehen sie in den Norden Kanadas. Dort schließt Sam Freundschaft mit dem Nachbarmädchen Jaynie. Gemeinsam versuchen sie, einen wilden Wolfshund, den Sam als Kayla, den Schlittenhund seines Vaters zu erkennen glaubt, zu zähmen und ihn zum anführenden Schlittenhund zu erziehen. Aber bevor sie zum großen Rennen antreten können, wird die Freundschaft von Sam und Jaynie auf eine harte Probe gestellt.

 

Kanada/
Deutschland 1997
96 Minuten, Farbe

Regie: Nicholas Kendall
mit: Tod Fennell, Meredith Henderson, Bronwen Booth, Henry Czerny, Brian Dooley, Ricky Mabe, u. a.

empfohlen ab 7 Jahren