MANN AUS STAHL

© Internationales Kinderfilmfestival

MANN AUS STAHL
(MAN VAN STAAL)

Richtig begeistern kann sich Victor nicht für seinen Urlaub bei Onkel und Tante. Was soll das kleine Hotel an der belgischen Küste, das die beiden betreiben, für einen 13-Jährigen schon bieten? So flüchtet er sich wieder und wieder in seinen Traum, in dem er der „Mann aus Stahl“ ist, ein unbesiegbarer Held, der niemals weint (weil er sonst rosten würde), und der dem „Captain“, Victors verstorbenem Vater, immer zur Seite steht. Doch bald entdeckt Victor, dass auch die Wirklichkeit spannend sein kann. Die Gegenwart des spanischen Zimmermädchens Conchita findet er mindestens so aufregend wie seine Träume, der Onkel hat Probleme mit Schuldeneintreibern und benötigt Victors Hilfe, und dann ist da noch Fania, das gleichaltrige Mädchen, das er so gerne küssen würde . . .

MANN AUS STAHL widmet sich so heiklen Themen wie Verlust eines geliebten Menschen und ersten sexuellen Erfahrungen völlig unverkrampft und fantasievoll und wurde dafür in Berlin mit dem ersten Preis der Erwachsenenjury ausgezeichnet.

 

Belgien 1999
85 Minuten, Farbe

Regie: Vincent Bal
mit: Ides Meire, Charlotte De Ruytter, Peter Gorissen, u. a.

empfohlen ab 12 Jahren