NILOOFAR

© Pyramide International

NILOOFAR

UNICEF-Preis (Lobende Erwähnung), Internationales Kinderfilmfestival 2009

Niloofar lebt in einer konservativen Dorfgemeinschaft an der irakisch-iranischen Grenze, wo die Zeit stehen geblieben scheint. Das Mädchen möchte lesen und schreiben lernen und Ärztin werden, aber Bildung ist in ihrer Gesellschaft nur den männlichen Mitgliedern vorbehalten. Ihr Vater verspricht sie um den Preis eines Feldes einem um vieles älteren Mann, der nun ungeduldig darauf wartet, dass Niloofar "heiratsfähig" wird. Als Niloofar zur Frau heranreift und das nicht länger verheimlichen kann, wird die Hochzeit vorbereitet. Da fasst das Mädchen einen verzweifelten Entschluss und flüchtet vor der Heirat und vor der Rache ihrer eigenen Familie.

Der Film erzählt vom bewegenden Schicksal eines Mädchens, das für uns unvorstellbaren Verhältnissen entkommen will und dafür die Kraft und Unterstützung findet.

 

Frankreich/Iran/
Libanon 2008
82 Minuten, Farbe

Regie:
Sabine El Gemayel
mit: Mobina Ayendar, Roya Nownahali, Hengameh Ghaziani, u. a.

empfohlen ab 12 Jahren