WENN DIE STERNE DAS MEER TREFFEN

© Internationales Kinderfilmfestival

WENN DIE STERNE DAS MEER TREFFEN
(QUAND LES ÉTOILES RENCONTRENT LA MER)

Als sein jüngerer Freund am Marktplatz des Ortes zusammengeschlagen wird, weiß er, dass sich sein Leben für immer ändern wird. - Wer ist er selbst, woher kommt er, wo sind seine Eltern geblieben? Fragen, die ihn beschäftigen, seit er denken kann. Wenn er nicht einen verkrüppelten Fuß hätte, so würde er auf der ganzen Welt seine Mutter suchen. Kapila, der Hauptheld des Films, weiß zu Beginn des Films weniger als wir, die Zuschauer. Wir kennen die Vorgeschichte, die Kapila erst im Laufe seiner Irrwege zu enthüllen hat. Ein Aberglaube der Ureinwohner Madagaskars besagt, dass Kinder, die bei einer Sonnenfinsternis geboren wurden, ihr Leben lang von einem bösen Stern verfolgt werden.

 

Frankreich/
Madagaskar 1995
82 Minuten, Farbe

Regie: Raymond Rajaonarivelo
mit: Jean Rabenjamina, Louis Vahandanitra, Aimée Razadfindrafarosoa, Joseph Rainizafilahy, u. a.

empfohlen ab 10 Jahren