Die große Käseverschwörung

Velká sýrová loupez

Die Mäuse Knud, der Verfressene, Konrad, der Professor und ihr Boss Marvin leben in einem Kino und nutzen die Vorführungen zur Essensbeschaffung aus den Taschen der Besucher. Marvin aber plant den großen Coup, wie die Ganoven auf der Leinwand. Als Humphrey Mausgart durchstreift er die Stadt und entdeckt in einer Käsehandlung das lohnenswerte Ziel seiner Beutestrategien. Nach einigen vergeblichen Versuchen gelingt der Einbruch, aber das Trio wird gestellt. Der gütige Käsehändler lässt Gnade vor Recht ergehen und bietet den Mäusen eine neue Heimstatt. Marvin hält den Luxus nicht lange aus und macht sich auf die Suche nach neuen Abenteuern.



Altersempfehlung: 5+
CSSR, Deutschland 1987
52 Minuten, Farbe
Regie: Václav Bedrich

Der Schlingel

Menino Maluquinho

Nutty ist ein richtiger kleiner Schlingel. Immer fällt ihm irgendein Unsinn ein. Sein Glück, dass ihm keiner böse sein kann – weder die Lehrerin, noch das Hausmädchen, auch seine Freunde nicht. Und die Mädchen in seiner Klasse bewundern ihn. Am liebsten ist Nutty mit den Großeltern zusammen. Die leben außerhalb der Stadt und verwöhnen ihn so richtig. Nutty spielt jeden Tag mit seinen Freunden. Die einfachsten Spiele werden zum Abenteuer. Ob es ein Seifenkistenrennen, ein Fußballmatch oder ein Furzwettbewerb ist, das Leben macht Nutty einfach Spaß.



Altersempfehlung: 5+
Brasilien 1995
93 Minuten, Farbe
Regie: Helvécio Ratton

mit: Patricia Pillar,
Roberto Bontempo,
Luiz Carlos Arutim, Vera Holtz

Reineke Fuchs

Le roman de Renard

Dieser Marionettenfilm erzählt die Geschichte vom schlauen Fuchs, der verfolgt wird und schließlich über seine Neider triumphiert.
Der Fuchs hat nur Dummheiten im Kopf. Er lockt den Wolf aufs Eis, bis dieser sich nicht mehr bewegen kann, oder er frißt die Gattin des Gockelhahns. Alle Tiere des Waldes leiden an den Grausamkeiten des Fuchses. So wird eine Gruppe der Mutigsten gebildet, die ihn ausfindig macht und ihn gefangen nimmt. Doch bald sitzt er als Sieger zwischen dem König Löwe und dessen Gattin und steigt sogar zum Premierminister des Tierreichs auf.



Altersempfehlung: 5+
Frankreich 1929
70 Minuten, S/W
Regie: Wladyslaw Starewicz

Der blaue Pfeil

La freccia azzurra

Enzo d’Alòs Zeichentrickfilm basiert auf der alten italienischen Weihnachtsgeschichte von Befana, der guten Hexe und Besitzerin eines Spielzeugladens, die am Dreikönigstag die Kinder mit Spielsachen belohnt. Als Befana aber mit Grippe im Bett liegt und ihr finsterer Assistent Doktor Scarafoni das Regiment führt, brechen für die Spielzeuge harte Zeiten an. Also besteigen sie den “Blauen Pfeil”, eine Spielzeugeisenbahn aus Blech, und machen sich auf die Suche nach dem kleinen Francesco, der sich die Eisenbahn so sehr gewünscht hat.



Altersempfehlung: 5+
Italien, Schweiz, Luxemburg 1996
90 Minuten, Farbe
Regie: Enzo d'Alò

Petterson und Findus

Pettson & Findus - Katten och gubbens år

Am Silvesterabend gehen der alte Petterson und sein Kater Findus auf dem zugefrorenen See fischen. Auf dem Heimweg werden die beiden von einem Schneesturm überrascht. Schnell baut Petterson einen Iglu, in dem sie Unterschlupf finden. Damit der erschöpfte Findus nicht einschläft, erzählt Petterson noch einmal die vielen Geschichten, die die beiden im Verlauf des Jahres gemeinsam erlebt haben: Wie Findus Geburtstag hatte, wie sie dem Fuchs Angst einjagten, wie Petterson schlechte Laune hatte und beinahe Weihnachten verpasst hätte.

 

PETTERSON UND FINDUS basiert auf den auch bei uns bekannten und beliebten Kinderbüchern von Sven Nordquist, dessen liebevolle Zeichnungen originalgetreu in Szene gesetzt wurden.



Altersempfehlung: 5+
Schweden, Deutschland 1999
74 Minuten, Farbe
Regie: Albert Hanan Kaminski

Cirkeline – Käse und Liebe

Cirkeline - Ost og kærlighed

Auf einem hübschen Balkon hoch über der Stadt haben sich die kleine Elfe Cirkeline und ihre Mäusefreunde Ingolf, Frederik und Sidse ein idyllisches Leben eingerichtet. Als Ingolf eines Tages auf einem ihrer Streifzüge nach Käse zurück bleibt, lernt er das kurzsichtige Mäusemädchen Mille kennen, das sich verlaufen hat und nicht mehr nach Hause findet. Milles Leben ist nicht so lustig wie das unserer Freunde. Für einen ewig nörgelnden Vater muss sie den ganzen Tag Käse anschaffen und darf nicht einmal ihren eigenen Geburtstag feiern. Ingolf und seine Freunde beschließen, Mille zu helfen und ein großes Geburtstagsfest für sie auszurichten. Daraus wird ein unerwartet spannendes Abenteuer für die kleinsten Kinogängerinnen und Kinogänger …



Altersempfehlung: 5+
Dänemark 2000
60 Minuten, Farbe
Regie: Jannik Hastrup

Das Küken

Choori

Die kleine Zahra kauft von einem fahrenden Händler ein kleines Küken. Als sich Choori, wie Sarah es nennt, ein Beinchen bricht, ist sie todunglücklich. Ihre Eltern versuchen ihr einzureden, das Küken einfach durch ein neues zu ersetzen. Aber Zahra hält Choori für unersetzbar. Es muss wieder gesund gemacht werden! Der einzige, der Zahra versteht und ihr zu helfen versucht, ist ihr stummer Großvater. Gemeinsam mit Zahra beginnt er eine Odyssee durch Teheran, um einen Tierarzt zu finden, der bereit ist, Choori zu behandeln, wenn es sein muss, mit Hilfe seiner ganzen Ersparnisse.

 

Ein entzückender Film der traditionellen iranischen Art, der besonders die Herzen der Kleinsten unter unseren Zuschauern bewegen wird.



Altersempfehlung: 5+
Iran 2001
84 Minuten, Farbe
Regie: Javad Ardakani

mit: Sara Bonyas,
Mohammad Reza Khoshhalpour

Strohhut und Filzpantoffel

Heinähattu ja Vilttitossu

Strohhut und Filzpantoffel sind Schwestern und immer zusammen. Aber jetzt soll die ältere Strohhut in die Schule kommen. Die Veränderungen, die dadurch entstehen werden, machen beiden Mädchen Kopfzerbrechen. Wer wird saubermachen und das Geschirr abwaschen, wenn Strohhut nicht da ist? Und vor allen Dingen, wer wird mit Filzpantoffel spielen? Strohhuts und Filzpantoffels Mutter ist nicht gerade eine Paradehausfrau, und der Vater der beiden ist immer mit seinen Kartoffeln beschäftigt, denen sein ganzes wissenschaftliches Interesse gilt. Strohhut hat das Gefühl, sie muss die Sache selbst in den Griff bekommen …

 

Ein liebenswürdiger Film über zwei kleine Mädchen, die merken, dass die Erwachsenen nichts begreifen, wenn sie immer nur brav sind.



Altersempfehlung: 5+
Finnland 2002
72 Minuten, Farbe
Regie: Kaisa Rastimo

mit: Katrina Tavi, Tilda Kilanlehto, Minna Suuronen, Antti Virmavirta

Die fliegende Windmühle

Olli traut sich mit ihrem schlechten Zeugnis nicht nach Hause. Mit Hund Pinkus und Pferd Alexander streift sie durch die Gegend. Als die drei vor einem Unwetter Schutz suchen, entdecken sie eine geheimnisvolle Windmühle, in der ein Professor kuriose Erfindungen macht. Das ist etwas für die neugierige Olli! Gleich hat sie einen Knopf gedrückt, und schon startet die Mühle in den Weltraum, wo fantastische Abenteuer auf unsere Freunde warten, darunter die Begegnung mit froschähnlichen Lebewesen, die von einem Windvulkan bedroht sind, und vieles Aufregende mehr.

 

Der liebevoll gemachte Puppentrickfilm ist ein Klassiker seiner Art. Durch seinen episodischen Charakter und die zahlreichen Musikeinlagen ist er schon für sehr kleine Zuschauerinnen und Zuschauer bestens geeignet.



Altersempfehlung: 5+
DDR 1981
87 Minuten, Farbe
Regie: Günter Rätz

Pluk und sein Feuerwehrauto

Pluk van de petteflet

Der kleine Pluk ist auf der Suche nach einer neuen Bleibe. In einer Siedlung am Rande eines Parks findet er ein hübsches kleines Turmzimmer im obersten Stockwerk. Er schließt Freundschaft mit Aagje, dem Mädchen, das nie draußen spielen darf, mit einer Kakerlake, einem Vogel und einem riesengroßen Pferd. Doch die Idylle ist durch die ehrgeizigen Pläne eines Architekten bedroht, der den Park in ein Museum für ausgestopfte Tiere verwandeln will. Mit vereinten Kräften wissen Pluk und seine Freunde sich dagegen zu wehren.

 

“Pluk und sein Feuerwehrauto” basiert auf den berühmten Kinderbüchern der holländischen Autorin Annie M.G. Schmidt, die oft mit Roald Dahl verglichen wird. Ein skurriler Film mit Stil!



Altersempfehlung: 5+
Niederlande 2004
91 Minuten, Farbe
Regie: Ben Sombogaart, Pieter van Rijn

mit: Janiek van de Polder,
Suzanne Zuiderwijk,
Hanneke Riemer

» Download Filmheft

Cirkeline und die Supermaus

Cirkeline og verdens mindste superhelt

Cirkeline macht Urlaub in der Türkei und trifft dort auf die Familie der kleinen Maus Özlem. Özlem hat es satt, immer hinter ihrem Bruder zurückstehen zu müssen, reißt aus und fährt als blinder Passagier auf einem Frachter nach Dänemark. Dort haben die Mäuse Ingolf, Frederik und Viktor Sehnsucht nach Cirkeline und schleichen sich auf Opas Schiff, um ihre Freundin zu suchen. Und schon sind sie mitten in einem spannenden Abenteuer, das sie überraschenderweise auch mit der als Junge verkleideten Özlem zusammen bringt.

 

Das dritte Abenteuer der pfiffigen Maus Cirkeline und ihrer Freundinnen und Freunde stellt unaufdringlich und für kleine Kinder gut nachvollziehbar das Thema von Kulturunterschieden in den Mittelpunkt.



Altersempfehlung: 5+
Dänemark 2004
80 Minuten, Farbe
Regie: Jannik Hastrup

» Download Filmheft

Knetter – Durchgeknallt

Knetter

Bonnies Mutter ist psychisch instabil und verbringt deshalb immer wieder lange Phasen in tiefer Depression im Bett. Aber Bonnie hat eine tolle Großmutter, die bei ihnen lebt und für Bonnies ungetrübte Kindheit sorgt. Das ändert sich, als die Großmutter durch einen Unfall ums Leben kommt. Nun muss Bonnie allein mit einer Mutter zurecht kommen, die während ihrer Hochs überschwängliche Eisorgien mit ihrer Tochter feiert, während ihrer Tiefs Bonnie aber schon auch mal im Pyjama von der Schule abholt. Das Fürsorgeamt hat bereits ein Auge auf das eigenwillige Familienleben geworfen, und als die Mutter einen Elefanten mit nach Hause bringt, wird Bonnies Lage sehr brenzlig.

 

Trotz des ernsten Themas hat der Film erstaunlich viel Schwung und Witz und ein glaubwürdiges Happy End.

 

PREIS DER KINDERJURY (Lobende Erwähnung),

Internationales Kinderfilmfestival Wien 2006



Altersempfehlung: 5+
Niederlande 2005
81 Minuten, Farbe
Regie: Martin Koolhoven

mit: Jesse Rinsma, Tom van Kessel, Carice van Houten, Frieda Pittoors

» Download Filmheft

Kiriku und die wilden Tiere

Kirikou et les bêtes sauvages

Weniger eine Fortsetzung denn eine Erweiterung des ersten Kiriku-Filmes, erzählt dieser Film von weiteren Erlebnissen des kleinsten und schnellsten Jungen Westafrikas. Kiriku entdeckt, dass eine Hyäne hinter der Verwüstung der Gemüsegärten steckt und schlägt sie in die Flucht. Er zeigt dem Dorfvolk, wie man durch Töpfern zu Wohlstand gelangen kann. Er unternimmt einen unfreiwilligen Ausritt auf einer Giraffe, und er besorgt den vergifteten Frauen des Dorfes rechtzeitig das heilsame Gegenkraut. Das alles unter den wachsamen Augen der Hexe Karaba, die gegen Kiriku keine Chance hat.

 

Durch die episodische Erzählweise und seine Kürze eignet sich dieser Zeichentrickfilm sehr gut schon für die kleinsten Zuschauer, versteht es aber auch, durch subtilen Witz, ein älteres Publikum in seinen Bann zu ziehen.



Altersempfehlung: 5+
Frankreich 2005
75 Minuten, Farbe
Regie: Michel Ocelot

» Download Filmheft

Desmond und das Sumpfmonster

Desmond & träskpatraskfällan

Desmond wäre das glücklichste Plastellinschwein im Himbeerwald, wenn er und seine Freunde nicht von einem Sumpfmonster gequält würden, das Desmonds Äpfel klaut, dem Hasen Sebastian die Boxhandschuhe entwendet und mit der Gitarre des Wolfs Willi verschwindet. Um das Sumpfmonster zu fangen, beschließen die Tiere, eine Sumpfmonsterfalle zu bauen, in die sie einen riesigen Apfelmusmuffin als Köder legen. Nun heißt es, im sicheren Versteck abzuwarten, bis das Monster in die Falle geht. Die Zeit bis dorthin kann man sich ja mit Geschichten erzählen vertreiben. Aber gibt es das Sumpfmonster überhaupt?

 

Durch seine Episodenstruktur eignet sich der Film sehr gut schon für die kleinsten Festivalbesucher. Lustige Figuren und noch lustigere Einfälle machen ihn zu einem Spaß für die ganze Familie.

 

PREIS DER KINDERJURY, Internationales Kinderfilmfestival Wien 2007



Altersempfehlung: 5+
Schweden 2006
68 Minuten, Farbe
Regie: Magnus Carlsson

» Download Filmheft

Zirri, das Wolkenschaf

Schiene wohnt in Berlin in der Baumstraße. Da es dort aber überhaupt keine Bäume gibt, ist sie lieber bei ihren Großeltern auf dem Land. Beim Spielen auf Opas Weide entdeckt Schiene das zarte, flauschige Wolkenschäfchen Zirri. Es wurde von bösen schwarzen Rauchwolken vom Himmel gestoßen. Schuld daran ist der Schnapsfabrikant des Ortes, der nicht nur mit seiner dicken Zigarre die Luft verpestet. Ein Wolkenschaf aber kann auf der Erde nicht lange überleben, es muss einen Weg finden, wieder zu den anderen Wolken zurückzukehren. Da müssen jetzt alle mithelfen!

 

Regisseur Rolf Losansky hat das Umwelt-Thema in eine liebenswerte Parabel für Kinder gekleidet, die durch plakative Bildelemente und eine einfache Erzählweise besonders für unsere kleinsten ZuschauerInnen geeignet ist.



Altersempfehlung: 5+
Deutschland 1991
92 Minuten, Farbe
Regie: Rolf Losansky

mit: Babett Ikker, Sebastian Senft, Martin Müller, Walfriede Schmitt

Rolli

Rölli ja metsänhenki

Ein Boot taucht aus dem Nebel am Strand der Elfen auf. Dunkle, haarige Gestalten mit Schwänzen sitzen darin: Trolle! Die Elfen fliehen in die Tiefen der Wälder, während sich die Trolle, die ihre eigene schreckliche Angst hinter wütendem Gehabe verstecken, im Elfendorf niederlassen. Rolli ist einer von ihnen und fühlt sich in seinem neu eroberten Häuschen bald wie zu Hause. Aber dann kehrt die mutige Elfe Millie ins Dorf zurück. Daraus entsteht ein lustiger Zweikampf zwischen Elfen und Trollen, in dessen Verlauf sie lernen, miteinander in Frieden zu leben.

 

Der Film gewann den Preis der Kinderjury 2002 wegen seiner “farbenprächtigen Ausstattung und der schönen Kamera und weil er fantasievoll, lustig und spannend und ein unterhaltsamer Film für die ganze Familie ist”.

 

PREIS DER KINDERJURY, Internationales Kinderfilmfestival 2002



Altersempfehlung: 5+
Finnland 2001
92 Minuten, Farbe
Regie: Olli Saarela

mit: Allu Tuppurainen,
Maria Järvenhelmi,
Peter Franzén

Fahrradmücken und Tanzmücken

Cyklemyggen og Dansemyggen

Egon ist eine Stechmücke und kann nicht fliegen. Dafür hat er ein Fahrrad, das er auf dem Grund des Teichs gefunden hat, in dem er geboren wurde. Er möchte die große, weite Welt erkunden, und davon kann ihn auch die Tanzmücke Dagmar, die ihrem Namen alle Ehre macht, nicht abhalten. Als jedoch die böse rote Ameisenkönigin Dominella mit ihrem Ameisenheer die Macht über den Waldboden übernimmt, ist Egons Hilfe gefordert. Zum ersten Mal in seinem Leben muss er Verantwortung übernehmen. Gemeinsam mit Dagmar und den anderen Waldtieren sagt er den roten Ameisen den Kampf an.

 

Jannik Hastrups neuer Zeichentrickfilm ist eine lustige, anarchische Geschichte, in der es von bunten Insektenpersönlichkeiten nur so wimmelt. Der Film bezieht seine Spannung aus originellen Einfällen und vergnüglichen Musikeinlagen.



Altersempfehlung: 5+
Dänemark 2007
75 Minuten, Farbe
Regie: Jannik Hastrup, Fleming Quist Møller

» Download Filmheft

Weihnachtsmann Junior

Santa's Apprentice

Der Weihnachtsmann will eigentlich noch gar nicht in Pension gehen, aber er hat das Alter erreicht, in dem er sich nach einem Nachfolger umsehen muss. So einfach ist das gar nicht, denn der neue Lehrling muss drei Bedingungen erfüllen: er muss Nikolaus heißen, ein Waisenjunge sein und ein reines Herz haben. Doch es gibt ihn, diesen Jungen, und so lernt der kleine Niko nun alles, was man als Weihnachtsmann können muss. Zum Beispiel auf Kamine klettern, den Rentierschlitten lenken und neue Spielzeuge erfinden. Niko ist zum ersten Mal in seinem Leben glücklich.

 

Ein liebevoll gezeichneter Animationsfilm, der sich mit seinem Charme und Witz nicht nur in die Herzen unserer ganz kleinen ZuschauerInnen spielen wird.



Altersempfehlung: 5+
Frankreich, Irland, Australien 2010
80 Minuten, Farbe
Regie: Luc Vinciguerra

» Download Filmheft

Oma zu Besuch

Mormor og de åtte ungene

Das ist vielleicht ein Schreck für die kleine Mona und ihre Familie: Oma hat überraschend ihren Besuch angekündigt, und die weiß noch nichts davon, dass mit dem neuen Mann ihrer Tochter vier weitere Kinder in die Familie gekommen sind. Jetzt heißt es improvisieren, damit Oma vorsichtig auf den Familienzuwachs vorbereitet werden kann. Dann wird auch noch der neue VW-Bus der Familie gestohlen. Und Oma ist in Wahrheit aus dem Altersheim ausgerissen. Wird Mona gemeinsam mit der Großmutter alle Probleme lösen können?

 

Die turbulente Komödie ist als Musical mit vielen Ohrwürmern inszeniert. Sie eignet sich schon für sehr kleine Kinder und wird auch Erwachsenen ein schönes Filmerlebnis bescheren.



Altersempfehlung: 5+
Norwegen 2013
66 Minuten, Farbe
Regie: Lisa Marie Gamlem

mit: Marit Opsahl Grefberg,
Ingrid Bolsø Berdal, Thomas Bye,
Steinar Sagen

» Download Filmheft

norwegische Originalfassung, deutsch eingesprochen
Weltvertrieb:
Nordisk Film
Lisa Marie Gamlem
Lisa Marie Gamlem

Frösche und Kröten

Kikkerdril

„Wenn mein Bruder Froschlaich braucht, um gesund zu werden, bekommt er ihn“, denkt sich Max und zieht gleich los. Zum Glück begegnet er dem Mädchen Jesse, denn einfach ist es für kleine Knirpse nicht, auf sich allein gestellt zu sein. Woher etwa das Fahrgeld für den Bus nehmen? Und was tun, wenn einem ein wilder Fuchs begegnet? Beim Schweine streicheln und Käfer beobachten vergessen die beiden immer wieder den Zweck ihres Ausfluges, aber am Ende landen sie – mit Froschlaich – sicher in Omas Palatschinkenküche.

 

Genaue Beobachtung der Natur, episodische Erzählweise, Musikeinlagen und eine Kameraperspektive auf Augenhöhe der Kinder bieten ideale Voraussetzungen für kleine ZuschauerInnen.



Altersempfehlung: 5+
Niederlande 2009
75 Minuten, Farbe
Regie: Simone van Dusseldorp

mit: Nino Morris den Brave, Whitney Franker, Juul Vrijdag

» Download Filmheft

Der kleine Traktor Gråtass

Gråtass - Gøy på landet!

Gustav verbringt die Ferien mit seiner Familie auf dem Land. Sein anfänglicher Kummer über vermeintliche Langeweile ist schnell verflogen, als er neue Freunde findet: das Mädchen Grynet, den alten Gamlefar und vor allem den Traktor Gråtass, der wie ein Mensch denken und fühlen kann. Gamlefar möchte am alljährlichen Bauernmarkt mit einer Riesengurke den Gemüsewettbewerb gewinnen. Aber die freche Ziege Houdini frisst die Gurke auf, und alles scheint verloren. Da haben Gustav und Gråtass eine Idee, wie sie Gamlefar doch noch zu einer Medaille verhelfen können.

 

Die Verfilmung der Kinderbücher von Pamela Lewis und Vikki Johnson ist mit ihrem einfachen Aufbau, den lustigen Episoden und der richtigen Länge bestens auf unser jüngstes Publikum zugeschnitten.



Altersempfehlung: 5+
Norwegen 2016
78 Minuten, Farbe
Regie: Peder Hamdahl Næss

mit: Elias Søvold-Simonsen, Stein Winge, Jeppe Beck Laursen

» Download Filmheft

Eine kleine Weihnachtsgeschichte

En liten julsaga

Ina hat in der überfüllten Metrostation ihren über alles geliebten Teddybären Noonoo verloren. Das kleine Mädchen ist verzweifelt. Sie will ihren Noonoo wiederhaben, doch der Bär ist aus Versehen in einem Postsack gelandet und befindet sich auf einer aufregenden Reise durch das ganze Land, die ihn fast bis zum Nordpol führt. Noonoo gerät in einen Schneesturm und wird schließlich sogar in den Müll geworfen. Wie soll der kleine Teddybär jemals nach Hause finden?

 

Die entzückende Lisa Malmborg als Ina und ihr kleiner Teddy Noonoo verleihen der Verfilmung eines populären schwedischen Weihnachtsmärchens seinen umwerfenden Charme.



Altersempfehlung: 5+
Schweden 1999
58 Minuten, Farbe
Regie: Åsa Sjöström

mit: Lisa Malmborg, Thomas Hedengran, Gunilla Röör, Jörgen Lantz, u.a.

Nur ein Tag

Das fette Schwein und der schlaue Fuchs wollen sich am Eintagsfliegenschlüpftag eigentlich am liebsten verstecken. Sie wissen, wie schwer der Abschied am Abend sein wird, wenn sie das Wesen, das da aus dem Wasser steigt, erst einmal liebgewinnen. Allerdings ist die kleine Fliege so nett und zutraulich (und so aufdringlich), dass sie gar nicht anders können, als sie zu umsorgen. Und sie weiß nicht einmal, dass sie nur einen einzigen Tag zu leben hat! Also beschließen das fette Schwein und der schlaue Fuchs, der Fliege diesen Tag so schön wie möglich zu gestalten.

 

Der Film, in dem die Tiere äußerst eindrucksvoll von SchauspielerInnen dargestellt werden, knüpft an die Spielfantasie von Vorschulkindern an und eignet sich daher besonders für ein sehr junges Publikum.



Altersempfehlung: 5+
Deutschland 2017
76 Minuten, Farbe
Regie: Martin Baltscheit

mit: Karoline Schuch, Lars Rudolph, Aljoscha Stadelmann, Anke Engelke

» Download Filmheft

Die Tiere vom Hakkebakkewald

Dyrene i Hakkebakkeskogen

Klaus Klettermaus und sein Freund Morten leben mit Meister Hase und vielen anderen Tieren im Hakkebakkewald. Das Leben könnte wunderschön sein, wäre da nicht die ständige Angst, gefressen zu werden. Als Horaz der Igel versucht, Mortens Großmutter zu erjagen, schreibt Morten ein Gesetz, das den Tieren verbietet, sich gegenseitig zu fressen. Besonders Mikkel dem Fuchs fällt es schwer, sich daran zu halten. Als aber der kleine Bär Brumlemann von Menschen entführt wird, müssen alle Tiere zusammenhalten, um ihn wieder sicher nach Hause zu bringen.

 

In buntem Retro-Stil animiert und mit flotten Liedern untermalt, vermittelt dieser Film, dass alles gelingt, wenn man zusammenhält, und wird besonders unser jüngstes Publikum begeistern.



Altersempfehlung: 5+
Norwegen 2016
75 Minuten, Farbe
Regie: Rasmus A. Sivertsen

» Download Filmheft