Was für eine Familie!

C'est quoi cette famille ?!

Bastien und seine zahlreichen Halb- und Stiefgeschwister in einer Patchworkfamilie haben eines Tages genug davon, von Elternteil zu Elternteil zu ziehen und dafür einem ausgeklügelten Stundenplan folgen zu müssen. Gemeinsam beschließen sie, in die leer stehende Wohnung der verstorbenen Großmutter zu ziehen. Jetzt sollen die Eltern sich die Betreuung der Kinder teilen und dafür einen Plan ausarbeiten. Das ungewöhnliche Arrangement wird von den Erwachsenen widerstrebend angenommen – das Chaos, das daraus entsteht, bietet letztlich aber ungeahnte Möglichkeiten.

 

Rivalinnen, die sich gemeinsam auf dem Balkon betrinken, eine kiffende Großmutter, die den grantelnden Nachbarn mit ihren Reizen betört – eine turbulente Komödie, bei der kein Auge trocken bleibt.



Altersempfehlung: 12+
Frankreich 2016
99 Minuten, Farbe
Regie: Gabriel Julien-Laferrière

mit: Julie Gayet, Thierry Neuvic, Julie Depardieu, Lucien Jean-Baptiste

Verleih in Österreich:
Filmladen Filmverleih

Heavysaurs

Heavysaurus – Elokuva

Der etwas kauzige Toni findet bei einem Schulausflug seltsame Fußspuren. Sie führen zu einer Gruppe von Dinosauriern und einem Drachen, die gerne heiße Rockmusik spielen und Essen über alles lieben. Als der Manager eines Vergnügungsparks die liebenswerten Kreaturen für seine Zwecke missbrauchen will, haben Toni und seine Schulfreundin Suvi alle Hände voll zu tun, um Komppi Momppi, seine Brüder und das unausgebrütete Ei ihrer Schwester Milli Pilli vor den Business-Haien zu retten. Ein herrlicher Nonsense-Spaß!

 

Die Dinosaurier im Film werden von den Mitgliedern der Gruppe Hevisaurus gespielt, einer 2009 gegründeten finnischen Heavy-Metal-Band, die in Dinosaurier- und Drachenkostümen vor Kindern auftritt.



Altersempfehlung: 7+
Finnland 2015
85 Minuten, Farbe
Regie: Pekka Karjalainen

mit: Milo Snellman, Salli Siivonen, Taneli Mäkelä, Kari Hietalahti

» Download Filmheft

Hotel zur großen L

Hotel de grote L

Kos ist erst dreizehn Jahre alt, aber nach dem Herzinfarkt seines Vaters muss er sich praktisch im Alleingang um das Familienhotel kümmern. Seine drei Schwestern sind ihm dabei wenig Hilfe. Briek lebt in ihrer eigenen Gruftie-Welt, Libbie hat ihr Studium und eine neue Liebe, und Pel ist einfach noch zu klein, um wirklich helfen zu können. Ein Schönheitswettbewerb mit seinem Geldpreis wäre die Lösung für die finanziellen Probleme – um Familie und Hotel zusammenzuhalten, nimmt Kos, als Mädchen verkleidet, daran teil.

 

Inszeniert nach dem gleichnamigen Jugendroman von Sjoerd Kuyper gelang Ineke Houtman, Stammgast beim Festival, ein wunderbar entspannter Film für die ganze Familie.

 

PREIS DER KINDERJURY (Lobende Erwähnung),

Internationales Kinderfilmfestival 2017



Altersempfehlung: 8+
Niederlande 2017
85 Minuten, Farbe
Regie: Ineke Houtman

mit: Julian Ras, Abbey Hoes, Frank Lammers, Bente Fokkens

» Download Filmheft

Herz über Kopf

Le cœur en braille

Marie hat in der Schule herausragende Noten und ist eine begabte Cellistin. Victor ist beim Lernen nicht so gut und in Marie verliebt. Von ihrem Geheimnis, dass sie langsam erblindet, weiß er nichts. Marie hilft Victor bei seinen Schulproblemen, und die beiden kommen einander langsam näher. Als Victor von Maries Krankheit erfährt, fühlt er sich zunächst hintergangen. Doch dann beschließt er, seiner Freundin zu helfen, ihr Geheimnis zu wahren, damit sie die Prüfung für die Musikschule absolvieren kann, bevor sie von ihren Eltern in eine Sonderschule für Blinde geschickt werden soll.

 

Der leichthändig inszenierte Film erzählt von einer unzerstörbaren Freundschaft, in der man miteinander durch dick und dünn geht, ganz egal, wie schwierig die Lage wird.



Altersempfehlung: 9+
Frankreich 2016
85 Minuten, Farbe
Regie: Michel Boujenah

mit: Alix Vaillot, Jean-Stan Du Pac, Charles Berling, Pascal Elbé, Aude Ruyter

» Download Filmheft

Wallay – Heimat

Wallay

Damit hat Ady nicht gerechnet! Anstatt aufregende Ferien bei den Verwandten in Burkina Faso zu verbringen, soll der Junge aus der französischen Großstadt auf dem Boot seines Onkels jeden Cent abarbeiten, den er von den regelmäßigen Überweisungen seines Vaters an die Familie unterschlagen hat. Ohne ihn! Und sein Onkel will auch noch einen richtigen Afrikaner aus ihm machen, indem er ihn allen möglichen Initiationsriten unterzieht und ihn sogar beschneiden lassen will! Als aber Ady seine Großmutter kennenlernt, beginnt sich die Einstellung zu seinen afrikanischen Wurzeln zu verändern.

 

Mit subtilem Humor wird in diesem Film mit der Ungleichheit zwischen Nord und Süd umgegangen, ohne die damit verbundene Problematik wegzulachen.

 

UNICEF-Preis, Internationales Kinderfilmfestival 2017



Altersempfehlung: 11+
Frankreich, Burkina Faso, Katar 2017
84 Minuten, Farbe
Regie: Berni Goldblat

mit: Makan Nathan Diarra, Ibrahim Koma, Hamadoun Kassogué, Mounira Kankolé

Schatzsuche

Tesoros

Dylan, Andrea und ihr kleiner Bruder ziehen mit ihren Eltern in ein Strandhaus an der mexikanischen Pazifikküste. Die Kinder werden ganz selbstverständlich in das unbeschwerte Dorfleben aufgenommen und finden schnell Freunde, mit denen sie nach der Schule baden, Krebse fangen und Empanadas essen. Dylan ist überzeugt, dass Francis Drake an diesem Strand vor vierhundert Jahren etwas Wertvolles zurückgelassen hat. Gemeinsam begeben sich die Kinder auf Schatzsuche und spannen dabei die Erwachsenen geschickt für ihre Zwecke ein.

 

Stilistisch weitgehend dokumentarisch gehalten erzählt der Film konsequent aus kindlicher Perspektive vom Alltag in einer ebenso paradiesischen wie exotischen Umgebung.



Altersempfehlung: 6+
Mexiko 2017
95 Minuten, Farbe
Regie: Maria Novaro

mit: Jacinta Chávez, Dylan Sutton Chávez, Andrea Sutton Chávez, Lucas Barroso Tillinger, Michelle Organiz

» Download Filmheft

Nur ein Tag

Das fette Schwein und der schlaue Fuchs wollen sich am Eintagsfliegenschlüpftag eigentlich am liebsten verstecken. Sie wissen, wie schwer der Abschied am Abend sein wird, wenn sie das Wesen, das da aus dem Wasser steigt, erst einmal liebgewinnen. Allerdings ist die kleine Fliege so nett und zutraulich (und so aufdringlich), dass sie gar nicht anders können, als sie zu umsorgen. Und sie weiß nicht einmal, dass sie nur einen einzigen Tag zu leben hat! Also beschließen das fette Schwein und der schlaue Fuchs, der Fliege diesen Tag so schön wie möglich zu gestalten.

 

Der Film, in dem die Tiere äußerst eindrucksvoll von SchauspielerInnen dargestellt werden, knüpft an die Spielfantasie von Vorschulkindern an und eignet sich daher besonders für ein sehr junges Publikum.



Altersempfehlung: 5+
Deutschland 2017
76 Minuten, Farbe
Regie: Martin Baltscheit

mit: Karoline Schuch, Lars Rudolph, Aljoscha Stadelmann, Anke Engelke

» Download Filmheft

Auf Rädern

Sobre Rodas

Nach einem schweren Unfall kehrt Lucas im Rollstuhl in die Schule zurück. Der Junge findet sich mit seinem Schicksal nicht zurecht und zieht sich in sich selbst zurück. Aber dann tritt Laís in sein Leben. Das aufgeweckte, fröhliche Mädchen holt Lucas aus seiner Isolation, und er findet wieder Lebensfreude. Aber auch Laís hat ein Problem: Sie möchte ihren Vater finden, den sie nie kennengelernt hat. Als sie einen Tipp erhält, wo er sich eventuell aufhalten könnte, brechen Lucas und Laís mit Rollstuhl und Fahrrad zu einer gemeinsamen Reise auf und begegnen auf ihrem Weg nicht nur skurrilen Menschen, sondern auch sich selbst.

Ein zauberhaftes Road-Movie, das von Sehnsucht und unerfüllten Wünschen, aber auch von wahrer Freundschaft erzählt.



Altersempfehlung: 8+
Brasilien 2017
72 Minuten, Farbe
Regie: Mauro D'Addio

mit: Lara Boldorini, Cauã Martins

» Download Filmheft

Shi Tou – Steinkopf

Shi Tou

Shi Tou lebt mit seiner Großmutter in einem abgelegenen Dorf in der chinesischen Provinz. Sein Vater arbeitet in der fernen Großstadt und kommt die Familie nur selten besuchen. Auf Grund herausragender Schulleistungen bekommt Shi Tou einen nagelneuen Fußball geschenkt. Stolz nimmt er ihn mit nach Hause, doch sein Lehrer meint, dass er der ganzen Klasse gehört. Shi Tou bringt den Ball zurück, aber in seiner Enttäuschung trifft er eine folgenschwere Entscheidung, die nicht nur die Beziehung zu seinem besten Freund zerstört, sondern seine ganze Welt aus den Fugen geraten lässt.

 

Ausgehend von einer simplen Kindergeschichte erzählt der Film in dokumentarischen Bildern von einem Leben ohne die Geborgenheit einer Familie und vom Verlust der Unschuld.

 

UNICEF-Preis (Lobende Erwähnung),

Internationales Kinderfilmfestival 2017



Altersempfehlung: 9+
China 2016
90 Minuten, Farbe
Regie: Zhao Xiang

mit: Zhu Hongbo, Cai Jiakun, Deng Shuo, Luo Xiaolan, Wei Tao, u. a.

» Download Filmheft

Mirakel – Ein Engel für Dennis P.

Mirakel

Dennis lebt allein mit seiner Mutter und hat schwerwiegende Probleme. Zu Hause herrscht immer Chaos, sein Lehrer hat es auf ihn abgesehen, sein bester Freund ist in dasselbe Mädchen verliebt wie er, und was das Schlimmste ist: „Unten herum“ wachsen ihm immer noch keine Haare! Für einen zwölfjährigen Jungen ist das eindeutig zu viel, und nur noch ein Wunder kann Dennis aus seinem Schlamassel retten. Und das Wunder geschieht tatsächlich in Gestalt eines modernen Engels, der eines Tages auftaucht. Aber selbst wenn alle Wünsche plötzlich in Erfüllung gehen, entwickeln sich die Dinge manchmal anders, als man sich das vorgestellt hat.

 

Ein modernes Märchen, mit cooler Musik und schrillen Farben als schräges Musical inszeniert.



Altersempfehlung: 10+
Dänemark 2000
80 Minuten, Farbe
Regie: Natasha Arthy

mit: Stefan Pagels Andersen, Sidse Babett Knudsen, Peter Frödin, Thomas Bo Larsen, Sebastian Jessen, Stephania Potalivo

Der Fall Mäuserich

Uilenbal

Meral fällt es nach einem Umzug in ihrer neuen Umgebung schwer, Freunde zu finden. Wie gut, dass es die kleine Maus gibt, die sich in Merals Zimmer eingenistet hat! Das Mädchen nennt sie liebevoll Piep Piep und nimmt das Tier mit auf den Schulausflug. Dort liefert sich Piep Piep mit den Kindern im Speisesaal ein wildes Wettrennen, wo alle zusammenhelfen, um die Maus wieder einzufangen. So findet Meral doch noch Freunde, mit denen sie im Wald herumstreunen kann. Als Piep Piep jedoch von einer Eule verschleppt wird, droht die fröhliche Kindergemeinschaft wieder auseinanderzubrechen.

 

Ein liebevoll gestalteter Film über Trauerarbeit, Freundschaft und den ewigen Kreislauf der Natur, mit vielen Liedern, die dazu einladen, innezuhalten und das Gesehene zu verarbeiten.

 

PUBLIKUMSPREIS, Internationales Kinderfilmfestival 2017



Altersempfehlung: 6+
Niederlande 2016
80 Minuten, Farbe
Regie: Simone van Dusseldorp

mit: Hiba Ghafry, Jashayra Oehlers, Felix van de Weerdt, Matheu Hinzen

» Download Filmheft

deutsche Fassung

Die Kuh und der Präsident

La vache et le président

Lucas bekommt von seinem Vater, mit dem er allein auf einem bretonischen Bauernhof lebt, ein neugeborenes Kalb geschenkt. Der Junge und Maéva werden unzertrennliche Freunde. Als ein Jahr später eine kranke Kuh auf dem Hof entdeckt wird, soll die ganze Herde geschlachtet werden. Um Maéva vor dem sicheren Tod zu bewahren, fahren Lucas und sein Vater mit dem ungewöhnlichen Haustier im Schlepptau nach Paris und wollen den Präsidenten um eine Begnadigung bitten. Die Journalistin und Ghostwriterin Sarah hilft den beiden, Maéva in einer abenteuerlichen Aktion zu retten, und erobert ganz nebenbei das Herz von Lucas’ Vater.

Spannung, Action, eine Prise Romantik und viel Humor – eine Komödie für die ganze Familie in typisch französischer Leichtigkeit.

 

PREIS DER KINDERJURY, Internationales Kinderfilmfestival Wien 2000

 



Altersempfehlung: 7+
Frankreich 2000
90 Minuten, Farbe
Regie: Philippe Muyl

mit: Bernard Yerlès, Florence Pernel, Christian Bujeau, Mehdi Ortelsberg

» Download Filmheft

Amelie rennt

Amelie leidet an schwerem Asthma. Ihre Eltern schicken sie deshalb nach Südtirol in eine Spezialklinik, wo das Mädchen lernen soll, mit seiner Krankheit umzugehen. Dem widerspenstigen Teenager passt das überhaupt nicht, denn Amelie möchte nicht an ihre Krankheit erinnert werden. Um den verhassten Therapien zu entgehen, nimmt sie Reißaus. Als der Nachbarjunge Bart ihr von einem traditionellen Feuer oben auf dem Berg erzählt, das selbst schwere Krankheiten heilen soll, steht für Amelie fest: Auf diesen Berg muss sie hinauf!

 

Vor der atemberaubenden Landschaft der Südtiroler Berge entwickelt sich in diesem Abenteuerfilm eine zarte Freundschaft zwischen zwei sehr gegensätzlichen Charakteren, die von den beiden Hauptdarstellern souverän gespielt werden.

 

PREIS DER KINDERJURY, Internationales Kinderfilmfestival Wien 2017

BESTER FILM, Kinderfilmfestival Zlin 2017
BESTER DEUTSCHER KINDERFILM, Festival Goldener Spatz 2017



Altersempfehlung: 10+
Deutschland, Italien 2017
97 Minuten, Farbe
Regie: Tobias Wiemann

mit: Mia Kasalo, Samuel Girardi, Susanne Bormann, Denis Moschitto, Jasmin Tabatabai u. a.

» Download Filmheft

deutsche Fassung

Die Tiere vom Hakkebakkewald

Dyrene i Hakkebakkeskogen

Klaus Klettermaus und sein Freund Morten leben mit Meister Hase und vielen anderen Tieren im Hakkebakkewald. Das Leben könnte wunderschön sein, wäre da nicht die ständige Angst, gefressen zu werden. Als Horaz der Igel versucht, Mortens Großmutter zu erjagen, schreibt Morten ein Gesetz, das den Tieren verbietet, sich gegenseitig zu fressen. Besonders Mikkel dem Fuchs fällt es schwer, sich daran zu halten. Als aber der kleine Bär Brumlemann von Menschen entführt wird, müssen alle Tiere zusammenhalten, um ihn wieder sicher nach Hause zu bringen.

 

In buntem Retro-Stil animiert und mit flotten Liedern untermalt, vermittelt dieser Film, dass alles gelingt, wenn man zusammenhält, und wird besonders unser jüngstes Publikum begeistern.



Altersempfehlung: 5+
Norwegen 2016
75 Minuten, Farbe
Regie: Rasmus A. Sivertsen

» Download Filmheft

Little Wing

Tyttö Nimeltä Varpu

Varpu ist mit ihren zwölf Jahren auf sich allein gestellt. Ihre ständig überforderte Mutter ist mit eigenen Problemen beschäftigt und denkt so viel über ihre verpatzten Führerscheinprüfungen und einen neuen Partner nach, dass sie darüber sogar Varpus Geburtstag vergisst. Einen emotionalen Ausgleich findet das junge Mädchen im Reitunterricht. Hier fühlt sie sich frei und glücklich. Ihr großer Wunsch aber ist es, den Vater kennenzulernen, an den sie sich kaum erinnern kann. Um ihn zu finden, begibt sich Varpu auf eine Reise in den hohen Norden.

 

Einfühlsam erzählt der Film von einem jungen Mädchen an der Schwelle zum Erwachsenwerden, das seinen Platz in der Welt sucht und findet.



Altersempfehlung: 13+
Finnland 2016
100 Minuten, Farbe
Regie: Selma Vilhunen

mit: Linnea Skog, Paula Vesala, Lauri Maijala, Santtu Karvonen, u.a.

Ab in den Himmel

Upp i det blå

Irrtümlich wird Pottan von ihren vielbeschäftigten Eltern über den Sommer nicht im geplanten Pony Camp, sondern bei einer Müllverwertungsanlage abgesetzt. Nach einigem Zögern nehmen die Betreiber sie bei sich auf. Pottan taucht in eine absurde Welt ein, in der Müll kein Abfall ist, sondern wiederverwertbar. Man kann damit sogar reich werden! Zumindest glauben das Pottans Gastgeber, die ein Raumschiff bauen, um damit wertvollen Sattelitenmüll aus dem All zu holen. Und Pottan tritt unverhofft eine unglaubliche Reise an.

 

Die Selbstverständlichkeit, mit der hier lebensgroße Puppen mit menschlichen Akteuren interagieren, hat etwas Schräges und absolut Bezauberndes.



Altersempfehlung: 6+
Schweden 2016
82 Minuten, Farbe
Regie: Petter Lennstrand

mit: Mira Forsell, Adam Lundgren, Guffe Funck, Petter Lennstrand

» Download Filmheft