Wien
16. – 24. November 2019
16. – 24. November 2019
CINE CENTER  |  CINEMAGIC  |  VOTIV KINO

Chuskit

Chuskit ist ein fröhliches, wissbegieriges kleines Mädchen, das sich schon sehr auf den Schulbeginn freut. Doch dann geschieht ein Unfall, der Chuskit querschnittgelähmt zurück und ihren Traum vom Lernen wie eine Seifenblase zerplatzen lässt. Mitten im Bergland von Ladakh ist der Schulweg beschwerlich. Der Großvater, der sie zu Hause zu unterrichten versucht, ist kaum ein Ersatz, und die meiste Zeit langweilt sich das gescheite Mädchen. Auch als Chuskit einen Rollstuhl bekommt, scheint sich ihr Wunsch, zur Schule zu gehen, nicht zu erfüllen. Aber sie ist eine Kämpferin und gibt nicht auf.

 

Ohne falsche Sentimentalität wird die Geschichte eines Mädchens erzählt, das trotz widriger Umstände unbeirrbar sein Ziel verfolgt und sich durch nichts und niemanden entmutigen lässt.

 

Hauptdarstellerin Jigmet Dewa Lhamo und Regisseurin Priya Ramasubban werden am ersten Wochenende bei allen Vorstellungen des Films anwesend sein und freuen sich im Anschluss an den Film die Fragen unseres Publikums zu beantworten!

 

“RESPEKTVOLLER ABSTAND” – 

Regisseurin Priya Ramasubban im Gespräch

erschienen im RAY Filmmagazin, Sonderheft zum Festival 2019

 

SPEZIALPREIS DER JURY, Filmfestival Giffoni 2018

BESTER FILM, Mumbai Filmfestival 2018

 

 

Kritik der Kinderjury

 

„Dort hat man es richtig schwer, wenn man querschnittsgelähmt ist.“

 

Die Geschichte war gut und wir haben sehr gut mit der Hauptfigur Chuskit mitleben können. Die Schauspieler_innen haben sehr gut gespielt, vor allem, als sie absichtlich zu weinen begonnen haben. Das war sicher sehr schwierig. Richtig geil war der Bruder. Er war immer so nett zu seiner Schwester, hat ihr geholfen und hat ihr einen Lift gebaut. Nur der Opa war sehr nervig, weil er wollte, dass alles so bleibt wie es ist. Er wollte keine Veränderung in seiner Familie, aber am Ende hat er schließlich gecheckt, dass Chuskit in die Schule gehen will.

Die Kameraführung war sehr ruhig, was aber für diesen Film sehr passend war. Dadurch war es ein bisschen wie eine Dokumentation. Die indische Instrumentalmusik hat perfekt dazu gepasst, da der Film ja auch in Indien spielt. Er gibt einen ganz neuen Einblick in diese Region der Welt.

Chuskits (Kinder-)Rechte wurden vor allem dann verletzt, als ihre Familie sie gegen ihren Willen in ein Kloster geben wollte und, als der Opa ihr verbot, im Freien zu sein, obwohl der Arzt es ihr empfohlen hat. Besonders schön fanden wir die Szene am Ende, als das ganze Dorf die Brücke für Chuskit gebaut hat. Dass wir die Schauspielerin Dewa und die Regisseurin Priya kennenlernen durften, war ziemlich aufregend!

 

Statements einzelner Jury-Kinder:

„Ich fand den Film schön und traurig zugleich.“

„Man könnte dem Film 10 Extrapunkte geben!“



Altersempfehlung: 7+
Indien 2018
90 Minuten, Farbe
Regie: Priya Ramasubban

mit: Jigmet Dewa Lhamo, Morup Namgyal, Yanchen Dolma, u.a.

» Download Filmheft

Originalfassung (Ladakhi), deutsch eingesprochen
Samstag, 16.11 | 15:00
GARTENBAUKINO
Sonntag, 17.11 | 15:00
CINEMAGIC |
Montag, 18.11 | 09:00
CINE CENTER
Sonntag, 24.11 | 15:00
VOTIV KINO |

Weltvertrieb:
Kaavya Films
Priya Ramasubban
Priya Ramasubban