Wien
16. – 24. November 2019
16. – 24. November 2019
CINE CENTER  |  CINEMAGIC  |  VOTIV KINO

Die Pipeline-Kinder

Bacheh-haye naft

Ismael lebt mit seiner Mutter und seiner kleinen Schwester in der Nähe von Masjed Soleyman, einer Stadt im Süden des Irans, wo die meisten Ölquellen des Landes liegen. Der Vater ist wie viele Männer des Dorfes auf der Suche nach Arbeit nach Kuwait gegangen und nicht mehr zurückgekommen. Die Familie hat kaum das Nötigste zum Überleben. Ismael versucht, seiner Mutter bei ihrem tagtäglichen Kampf zu helfen.

Ansonsten treibt er sich mit den anderen Kindern bei den Pipelines herum. Es gilt als Mutprobe, eine tiefe Schlucht zu überqueren, über die die Pipeline führt …

 

Der spannende Film zeichnet sich durch die genaue Beobachtung der täglichen wirtschaftlichen und sozialen Realität einer Region aus.



Altersempfehlung: 11+
Iran 2001
90 Minuten, Farbe
Regie: Ebrahim Forouzesh

mit: Milad Rezaei, Azar Khosravi, Milad Shadi