Mit Stift und Pinsel

Kurzfilmprogramm

Eine kleine Eule, die aus dem Nest fällt und ihre Mutter sucht.

Ein nettes Monster, das so gerne ein Foto von sich hätte, aber leider vermasselt die Angst der Fotografen alle Versuche.

Schluckauf, der nur durch Schreck vertrieben werden kann.

Eine Geschichte um Liebe und Eifersucht, aber am Ende ziehen doch alle buchstäblich an einem Strang.

Eine gescheite Maus auf der erfolgreichen Flucht vor dem Kater.

Dann gibt es noch den Vogel und die Bienen, einen Roboter, der einen gestrandeten Wal rettet und eine Katze, die im Duell um ein gemütliches Sonnenbad mit Enten immer den Kürzeren zieht, obwohl auch hier am Ende alles gut wird.

 

Die Geschichten des Kurzfilmprogramms für unser jüngstes Publikum sind in einem Satz erzählt, meist dialoglos und von einer einfachen Idee getragen. Darüberhinaus bieten diese Kurzfilme eine breite Palette an künstlerischen Ausdrucksformen. 

 

DER KLEINE VOGEL UND DIE BIENEN

Lena von Döhren, CH 2020

4:33 Minuten, ohne Dialog

 

EIN BISSCHEN VERLOREN

(Un per perdu)

Hélène Ducrocq, F 2017

5:12 Minuten, franz.  OF, deutsch eingesprochen

 

UNENTDECKT

(Undiscovered)

Sara Litzenberger, USA 2017

2:49 Minuten, ohne Dialog

 

DER ROBOTER UND DER WAL

(Roboten och valen)

Jonas Forsman, S 2018

6:22 Minuten, ohne Dialog

 

HEIDELBEERJAGD

(Hurá na borůvky!)

Alexandra Hetmerová, Kateřina Karhánková, CZ 2017

6:56 Minuten, tschech. OF, deutsch eingesprochen

 

CATS & DOGS – Die Geschichte mit der Katze und dem Hund

Jesús Pérez, Gerd Gockell, CH/D 2015

6:09 Minuten, ohne Dialog

 

KLEINER FUNKE

(Petite Étincelle)

Julie Rembauville & Nicolas Bianco-Levrin, F 2019

3:07 Minuten, ohne Dialog

 

CAT LAKE CITY

Antje Heyn, D 2019

6:41 Minuten, ohne Dialog

 

 

 

 



Altersempfehlung: 4+
Deutschland, Frankreich, Schweden, Schweiz, Tschechien, USA 2015-2020
50 Minuten, Farbe
Regie: verschiedene

ohne Dialog bzw. Originalfassungen deutsch eingesprochen

Ein bisschen anders

Kurzfilmprogramm

Ob als Tiger ohne Streifen oder weiß unter schwarzen Krähen – liebevoll und einfallsreich wird in sechs Kurzfilmen das Thema der Ausgrenzung behandelt, in verständlichen Bildern für unsere Jüngsten und zum großen Teil ohne Dialog.

DER KLEINE TASCHENMANN
Ana Chubinidze, F 2017,
7:30 Minuten, ohne Dialog

 

DER KLEINE WOLF

Arnaud Demuynck, F/B 2017,

8:86 Minuten, franz. OF, deutsch eingesprochen

 

DIE WEISSE KRÄHE

Miran Miosic, HR 2015,

9 Minuten, ohne Dialog

 

EIN TIGER OHNE STREIFEN

Raúl ‘Robin’ Morales Reyes, CH/F 2018,

8:30 Minuten, ohne Dialog

 

DER ELEFANT UND DAS FAHRRAD

Olesya Shchukina, F 2014,

9 Minuten, ohne Dialog

 

COUCOULEURS – VOGELFARBEN

Oana Lacroix, CH 2018,

6:35 Minuten, ohne Dialog

 



Altersempfehlung: 4+
Frankreich, Schweiz, Belgien, Kroatien 2014-2018
50 Minuten, Farbe
Regie: verschiedene